Bettenhygiene in Corona-Zeiten

Die Auswirkungen der Corona-Krise machen sich auch im Hotelbett bemerkbar.

Die Hotellerie hält wieder Betten für die Gäste bereit. Doch wie verhält es sich eigentlich mit der Ansteckungsgefahr über die Schlafstatt? Der Schlafhygiene kommt nun ein noch höherer Stellenwert zu als vor dem Corona-Ausbruch. Im Gastgewerbe wird ohnehin in der Regel Bettwäsche genutzt, die bei 60 oder 90 Grad waschbar ist. Die Temperaturen in Kombination mit Vollwaschmitteln wirken verlässlich gegen Viren. Insbesondere wird hier ergänzend auf das Thema „Encasings“ ( = Schutzbezug für Matratze) eingegangen.

Original Artikel von „first class“ bzw. Gastroinfoportal – B&L Medien / FleischNet / Moproweb weiterlesen:
PDF Datei

Website von „first class“ bzw. Gastroinfoportal – B&L Medien / FleischNet / Moproweb besuchen:
Komplette Zeitschrift/Magazin „first class“ (E-Paper / PDF Datei)